2.9 (x1954e): 11. Sitzung am 9. Juni 1954

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsausschuß für Wirtschaft. Band 2. 1954-1955Instandsetzung und Ausbau des FernstraßennetzesHans Karl von Mangoldt, Heinrich Blücher und Vollrath von Maltzahn in einer Sitzung des Ministerrates der OEECKarte der Brotpreiserhöhungen im Frühjahr 1955Karikatur Preissteigerungen

Extras:

 

Text

11. Sitzung des Kabinettsausschusses für Wirtschaft
am Mittwoch, den 9. Juni 1954

Teilnehmer: Blücher; Sonnemann, Bergemann (ab 16.10 Uhr); Oeftering (BMF), Reinhardt 1 (BMWi, bis 17.20 Uhr), Müller-Armack (BMWi), Vocke (BdL, bis 17.45 Uhr), Bernard (BdL), Emminger (BdL, bis 17.45 Uhr), Abs (bis 17.45 Uhr), von Mangoldt (EZU-Direktorium), Vogel (BMZ, bis 17.20 Uhr), Heise (BMZ), Hornschu (Bundeskanzleramt). Protokoll: Doßmann.

1

Im Protokoll dieser Sitzung immer „Reinhard".

Beginn: 15.00 Uhr

Ende: 18.15 Uhr

Ort: Bad Godesberg, Haus Carstanjen

Tagesordnung:

1.

Stellungnahme zur EZU-Reform und den in Aussicht genommenen bilateralen Konsolidierungen

Ohne Vorlage.

2.

Verrechnungswünsche Dänemarks für seine EZU-Verschuldung

Ohne Vorlage.

3.

Verordnung über die Anerkennung der besonderen Förderungswürdigkeit des Verwendungszwecks des Erlöses der 5 1/2%igen Deutschen Kommunalanleihe von 1953 - Aufstockung der Ausgabe II, Schiffsbautranche - der Deutschen Kommunalbank, Düsseldorf, in Höhe von 40 000 000 Deutsche Mark

Vorlage des BMF vom 5. Mai 1954 (IV - S 2116 - 506/53)

Verordnung über die Anerkennung der besonderen Förderungswürdigkeit des Verwendungszwecks des Erlöses der 5 1/2%igen Schiffspfandbriefe - Emission E - der Deutschen Schiffahrtsbank Aktiengesellschaft, Bremen, in Höhe von 10 000 000 Deutsche Mark

Vorlage des BMF vom 5. Mai 1954 (IV - S 2116 - 514/53)

Verordnung über die Anerkennung der besonderen Förderungswürdigkeit des Verwendungszwecks des Erlöses der 5 %igen Interims-Schiffspfandbriefe - Reihe 29 - der Deutschen Schiffskreditbank Aktiengesellschaft, Duisburg, in Höhe von 1 000 000 Deutsche Mark

Vorlage des BMF vom 5. Mai 1954 (IV - S 2116 - 64/54)

Verordnung über die Anerkennung der besonderen Förderungswürdigkeit des Verwendungszwecks des Erlöses der 5 1/2%igen Schiffspfandbriefe von 1953 der Schiffshypothekenbank zu Lübeck Aktiengesellschaft, Kiel, in Höhe von 10 000 000 Deutsche Mark

Vorlage des BMF vom 29. April 1954 (IV - S 2116 - 65/54).

4.

Reorganisation des Agrarrechts und der Agrarwirtschaft

Vorlage des BML vom 26. Mai 1954 (IV A 1 - 4100.1 - 29/54 Kab.Nr. 271/54).

Extras (Fußzeile):