2.22.11 (k1973k): D. Vertretung der Bundesrepublik bei den Unabhängigkeitsfeiern der Bahamas

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Vertretung der Bundesrepublik bei den Unabhängigkeitsfeiern der Bahamas

(11.25 Uhr)

Das Kabinett stimmt dem Vorschlag von BM Scheel zu, BM Lauritzen als Vertreter der Bundesrepublik zu den Unabhängigkeitsfeiern der Bahamas vom 5.-12. Juli 1973 zu entsenden. 19

Fußnoten

19

Am 10. Juli 1973 erlangte der atlantische Inselstaat Bahamas seine Unabhängigkeit von Großbritannien. Im Zuge der geplanten Feierlichkeiten hatte Premierminister Lyndon Pindling seinen inoffiziellen Besuch für den 5. bis 10. Mai 1973 in der Bundesrepublik kurzfristig abgesagt. Ein etwa 20-minütiges Treffen mit Brandt war auf Anregung des AA avisiert worden. Vgl. die Vermerke des Bundeskanzleramts vom 17. März und 23. April 1973 sowie das Schreiben der deutschen Botschaft in London vom 27. April 1973 in B 136/6328.

Extras (Fußzeile):