2.14.6 (k1970k): 5. Regionale Zusammenarbeit mit Frankreich; Ausbau der Wasserstraßen; hier: Sitzung der Gemischten Kommission am 19.2.1970 im Auswärtigen Amt, AA

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

5. Regionale Zusammenarbeit mit Frankreich; Ausbau der Wasserstraßen; hier: Sitzung der Gemischten Kommission am 19.2.1970 im Auswärtigen Amt, AA

Bundesminister Scheel berichtet, die französische Regierung werde erst während der 80er Jahre in der Lage sein, ihre Vorstellungen für einen Kanal im lothringischen Raum zu konkretisieren. Bundesminister Leber schlägt vor, die Konsultationen mit der französischen Regierung fortzusetzen. Das Kabinett ist damit einverstanden. 10

Fußnoten

10

Die gemischte deutsch-französische Kommission, die die Möglichkeiten einer deutsch-französisch-luxemburgischen Zusammenarbeit im sogenannten Montandreieck eruieren sollte, war am 19. Febr. 1970 erstmals zusammen getreten. Vgl. den Bericht des AA (ohne Tagesdatum) vom März 1970 in B 126/63697. - Beraten wurde u. a. der von der Bundesregierung zur wirtschaftlichen Belebung angeregte bevorzugte Ausbau der Saar zwischen Saarbrücken und Dillingen (vgl. 14. Sitzung am 29. Jan. 1970 TOP 4) während die französische Regierung seit 1968 auf dem ehemaligen NATO-Gelände Grostenquin einen Großflughafen für das Saarland und Lothringen befürwortete und die Auffassung vertrat, dass der Ausbau des Wasserstraßennetzes vor allem der Bundesrepublik wirtschaftliche Vorteile verschaffe (vgl. die Aufzeichnung des AA über Brandts Gespräch mit dem französischen Außenminister Michel Debré am 10. März 1969 in AAPD 1969, S. 338-354, hier S. 347). Die Kommission vertagte die Beratung über den Flughafenbau auf die folgende Sitzung am 21. April 1970. Weitere Erörterungen betrafen den Ausbau und die Fertigstellung der Autobahnteilstrecken zwischen Mannheim, Saarbrücken und Metz sowie den Ausbau des Straßennetzes zwischen Saint Avold und Straßburg, zwischen Saint Avold und Saarlouis und zwischen Saargemünd und Straßburg.

Extras (Fußzeile):