2.37.1 (k1970k): 1. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

1. Personalien

Das Bundeskabinett nimmt von den Vorschlägen der Anlagen 1 und 2 zu Punkt 1 der Tagesordnung zustimmend Kenntnis. 1

Fußnoten

1

Ernannt werden sollten nach Anlage 1 im Bundeskanzleramt zwei Direktoren im Bundesnachrichtendienst und ein Leitender Regierungsdirektor, im AA ein Botschaftsrat Erster Klasse, Dr. Michael Jovy zum Botschafter und zwei Vortragende Legationsräte Erster Klasse, im BMJ ein Bundesanwalt beim Bundesgerichtshof und ein Ministerialdirigent, im BMF Dr. Hans-Herbert Weber zum Ministerialdirektor, im BMWi ein leitender Direktor und Professor, im BML ein leitender Direktor und Professor sowie eine Ministerialrätin, im BMVg Hans-Joachim von Hopffgarten, Dr. Karl Schnell, Dr.-Ing. Helmut Schönefeld jeweils zum Generalleutnant, Gerhard Schmückle zum Generalmajor, Karl-Heinz Herzberg, Günther Münzing, Horst Ohrloff, Karl Heinrich Page, Friedrich Rosenhauer, Heinrich Schwiethal, Dr. Ferdinand von Senger und Etterlin jeweils zu Brigadegenerälen, im BMJFG zwei und im BMV ein Ministerialrat. Laut Anlage 2 sollten im BMWi einem Direktor und Professor das Amt eines Direktors und Professors der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in der Besoldungsgruppe B 2 übertragen, auf Vorschlag des BMA der Eintritt in den Ruhestand eines Medizinaloberrats bei der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte bis zum 30. Sept. 1971 hinausgeschoben und auf Vorschlag des BMVg dem Abschluss eines Arbeitsvertrags mit einem Diplom-Soziologen nach der ADO für übertarifliche Angestellte im öffentlichen Dienst mit der Gewährung einer übertariflichen Grundvergütung in Höhe der Besoldungsgruppe B 2 und weiteren Vergünstigungen zugestimmt werden.

Extras (Fußzeile):