2.43.4 (k1970k): A. Präsenz von Bundesministern während der Debatte des Bildungsberichts im Deutschen Bundestag

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Präsenz von Bundesministern während der Debatte des Bildungsberichts im Deutschen Bundestag

Der Bundeskanzler weist darauf hin, daß der Bericht zur Bildungspolitik der Bundesregierung am 14. Oktober im Plenum des Bundestages erörtert wird. 14 Er bittet die außer dem Wissenschaftsminister sachlich betroffenen Bundesminister (BMWi, BMA, BMJFG und BMVg), während der Debatte selbst anwesend oder durch einen Staatssekretär vertreten und darauf vorbereitet zu sein, aus der fachlichen Sicht des jeweiligen Ressorts ergänzend Ausführungen zu machen. 15

Unterbrechung der Sitzung von 9.55 Uhr bis 11.15 Uhr.

Fußnoten

14

Zum Bildungsbericht vgl. 29. Sitzung am 4. Juni 1970 TOP 5. - Leussink hatte den Bundeskanzler um eine entsprechende Aufforderung im Kabinett gebeten. Vgl. den Vermerk des Bundeskanzleramts vom 6. Okt. 1970 in B 136/5774.

15

BT-Drs. VI/925. - In der Sitzung des Bundestags am 14. Okt. 1970 nahm neben Leussink und Moersch auch der Bundeskanzler zur Bildungssituation Stellung. Vgl. Stenographische Berichte, Bd. 74, S. 4012-4018 und 4033-4040.

Extras (Fußzeile):