3.12 (x1954e): Dokument 12

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsausschuß für Wirtschaft. Band 2. 1954-1955Instandsetzung und Ausbau des FernstraßennetzesHans Karl von Mangoldt, Heinrich Blücher und Vollrath von Maltzahn in einer Sitzung des Ministerrates der OEECKarte der Brotpreiserhöhungen im Frühjahr 1955Karikatur Preissteigerungen

Extras:

 

Text

Dokument 12

Aufzeichnung aus dem Bundesministerium für Verteidigung vom 19. Aug. 1955 betreffend die deutsche Antwort auf den NATO-Fragebogen 1955 1

Überprüfter Gesamt-Geldbedarfsplan

für die

Aufstellung der Streitkräfte

Inhaltsverzeichnis:

Anlage

1: Vorbemerkungen.

2: Gesamtkosten aller Streitkräfte.

3: Zusätzliche Kosten ab 4. Jahr.

4: Gesamtkosten Heer.

5: Gesamtkosten Luftwaffe.

6: Gesamtkosten Marine.

7: Gesamtkosten der gemeinsamen Aufgaben.

8: Erläuterung der Hauptkategorie 5.

9: Vorläufiger Verwendungsplan.

10: Wertberechnung der Nash-Liste.

Anlage 1

Vorbemerkungen zum überprüften Gesamt-Geldbedarfsplan

I. Allgemeines.

1.)

Der vorliegende Gesamt-Geldbedarfsplan ist auf Grund der Vereinbarungen zwischen dem Herrn Bundesminister der Finanzen und dem Herrn Bundesminister für Verteidigung von einem Arbeitsgremium teils neu erarbeitet, teils überprüft worden. Diesem Gremium gehörten für die einzelnen Fachfragen die verschiedensten Experten des Bundesministeriums für Wirtschaft, des Bundesministeriums der Finanzen, des Bundesministeriums für Verteidigung und der amerikanischen Botschaft an. Trotz allseitiger Mithilfe ist das Ergebnis mit einigen unvermeidbaren Mängeln behaftet, die teils aus den allgemeinen Verhältnissen, teils aus fehlenden Mitteln für Vorarbeiten resultieren.

Wenngleich der Genauigkeitswert der Ermittlungen im allgemeinen dem beabsichtigten Zweck entsprechen dürfte, kann doch damit gerechnet werden, daß sich durch Auswertung der von den amerikanischen Sachverständigen neuerdings mitgeteilten Erfahrungssätze und durch Einzeluntersuchungen noch eine Verminderung der Kosten ergibt.

2.)

Sämtliche Berechnungen sind auf Zeitpläne aufgebaut, die die Aufstellung der vereinbarten Streitkräfte innerhalb von 3 Jahren in vollem Umfang zum Ziele haben. Einige geringe Teile der Luftwaffe bilden eine Ausnahme, da ihre Aufstellung erst im 4. Jahr beendet werden kann.

3.)

Gewisse fehlende organisatorische Grundlagen konnten unbeachtet bleiben, da ihre finanzielle Auswirkung im Hinblick auf den Gesamtumfang ohne Bedeutung sein dürfte.

4.)

Die von NATO empfohlene Bereitstellung des 90-tägigen Kriegsvorrats wurde mit 2 geringen Ausnahmen nach Beratung mit der US-Botschaft aus dem Aufstellungszeitraum der ersten 3 Jahre herausgenommen. Bestimmend für diese Maßnahme waren folgende Umstände:

a) Die Einsatzbereitschaft der Streitkräfte wird erst am Ende des 3. Jahres erreicht,

b) Versorgungseinrichtungen sowie das dazugehörige geschulte Personal für die Lagerung des Kriegsvorrats sind in den ersten 3 Jahren nicht vorhanden,

c) die großen Kosten des Kriegsvorrats einerseits und der schnelle Fortschritt der Technik, sowie die damit verbundene Überalterung des Materials andererseits, lassen geraten erscheinen, den Kriegsvorrat so spät als möglich zu beschaffen.

II. Militärpersonalkosten.

1.)

Als Grundlage für die Ermittlung der Personalkosten diente der Entwurf des Reformbesoldungsgesetzes und die allgemein geltenden Bestimmungen der Bundesrepublik. In einigen Fällen, in denen gesetzliche Regelungen fehlten, wurden Erfahrungssätze anderer europäischer Partnerstaaten verwandt.

2)

Die Kosten der Bekleidung haben sich gegen frühere Berechnungen erheblich geändert. Die Preisermittlungen wurden nach den ausgewählten Modellen sorgfältig durchgeführt, enthalten aber keinen Massenabschlag. Im Durchschnitt kostet die Einkleidung eines Heeressoldaten 816.- DM, eines Luftwaffensoldaten 918,- DM und eines Marinesoldaten 1 300,- DM.

III. Hauptmaterial.

1.)

Die Errechnung der Bedarfszahlen an Hauptmaterial konnte erstmalig auf realer Basis erfolgen, da inzwischen die Entwürfe der Ausrüstungsnachweisungen fertiggestellt waren.

2.)

Bei den Kampffahrzeugen (Kategorie 23) liegen bei den Schützenpanzerwagen noch einige Unklarheiten hinsichtlich des Modells vor, die von entsprechendem Einfluß auf den finanziellen Umfang sein könnten.

3.)

Munition (Kategorie 24) ist innerhalb der ersten 3 Jahre als Übungsbedarf voll und als Kriegsvorrat für 30 Tage berechnet.

4.)

Ein kleiner Teil des Fernmeldegeräts (Kategorie 25) und sämtliches Geniegerät (Kategorie 27) konnte preislich nicht genau definiert werden, da das erforderliche Fachpersonal dem Hause noch fehlt.

5.)

Schiffe (Kategorie 29) konnten wegen fehlender Mittel für Projektvorarbeiten preislich nur geschätzt werden.

IV. Infrastruktur.

1.)

Die Infrastruktur ist wie folgt aufgebaut:

a)

Bedarfsforderung an einzelnen Anlagen,

b)

Modellforderung zu jedem Anlagentyp,

c)

durchschnittliche Kosten für jeden Anlagetyp.

Erfahrungsgemäß sind jedoch die Kosten gleicher Anlagen entsprechend den jeweiligen örtlichen Verhältnissen erheblich unterschiedlich. Diese Fehlerquelle konnte nicht beseitigt werden, da einerseits die Mittel für die Vorarbeiten fehlten und andererseits für einen gewissen Teil der Anlagen auch die Dislozierung noch nicht festgelegt ist.

2.)

Die Forderung an einzelnen Anlagen ist überprüft, und nicht realisierbare Bauten sowie solche zweiter Dringlichkeit sind herausgenommen worden.

3.)

Die Gesamtkosten der Infrastruktur haben sich jedoch wenig geändert, da in der Zeit vom 1.12.54 bis 1.8.55 eine 20 %ige Erhöhung des Baukostenindexes erfolgt ist, die berücksichtigt werden mußte.

V. Betriebskosten.

1.)

Der Ersatzteilbedarf für Hauptmaterial konnte erstmalig real ermittelt werden.

2.)

Die Kosten der Erdölprodukte sind nach Preisangaben des Bundesministeriums für Wirtschaft entsprechend NATO-Richtlinien ohne fiskalische Belastung berechnet. In den ersten 3 Jahren ist der Übungs- und Betriebsbedarf zuzüglich eines Kriegsvorrats für 30 Tage angesetzt.

3.)

Das Kleingerät ist nach Erfahrungssätzen und Schlüsseln anderer Partnerstaaten ermittelt, da eine Einzelberechnung bei dem erheblichen Umfang und fehlenden Spezialisten nicht vor Jahresfrist zu erwarten ist. Es gehören u. a. dazu:

- sämtliches ABC-Gerät,

- sämtliches Sanitätsgerät,

- sämtliches Quartiermeistergerät,

- sämtliche Sonderbekleidung,

- Sondergerät für Flugzeuge,

- Sondergerät für Geniewesen,

- Sondergerät für Feldzeugdienst,

- Sondergerät für Fernmeldedienst,

- Sondergerät für Schiffe,

- Ausbildungs- und Lehrmittel.

4.)

Die „Sonstigen Betriebskosten" (Kategorie 49) enthalten insbesondere Zivilpersonalkosten, daneben echte Betriebskosten der Dienste, Ausbildungs- und Bewirtschaftungskosten sowie Forschung und Entwicklung.

VI. Sonstige Verteidigungsausgaben.

Siehe Erläuterung in Anlage 8.

Anlage 2

Gesamtkosten aller Streitkräfte innerhalb der ersten 3 Jahre.

(In Millionen DM.)

Kategorie

Kostenart

1. Jahr

2. Jahr

3. Jahr

Gesamtkosten 1.-3. Jahr

1

Militärpersonalkosten

585,5

1 579,5

2 275,4

4 440,4

11

Besoldung

322,6

1 024,0

1 470,2

2 816,8

12

Bekleidung

177,3

297,7

383,5

858,5

13

Verpflegung

0,5

47,3

201,0

248,8

19

sonstige Personalkosten

85,1

210,5

220,7

516,3

2

Hauptmaterial

5 036,0

10 912,3

7 757,5

23 705,8

21

Flugzeuge

267,3

2 060,9

2 272,7

4 600,9

22

Artillerie

163,9

327,8

163,9

655,6

23

Kampffahrzeuge

2 230,6

4 489,7

2 359,6

9 079,9

24

Munition

68,2

1 120,2

1 086,0

2 274,4

25

Fernmeldegerät

184,8

435,3

313,7

933,8

26

leichte Waffen

86,1

166,0

87,2

339,3

27

Geniegerät

88,8

162,1

83,9

334,8

28

Transportfahrzeuge

583,3

1 177,3

611,5

2 372,1

29

Schiffe

1 363,0

973,0

779,0

3 115,0

3

Infrastruktur

5 916,6

5 638,2

3 374,8

14 929,6 2

4

Betriebskosten

1 287,4

2 149,7

3 441,6

6 878,7

41

Ersatzteile

-

124,2

540,4

664,6

44

Erdölprodukte

23,3

203,0

400,5

626,8

45

Kleingerät

636,4

805,3

922,7

2 364,4

46

Militärpensionen

1,2

6,1

11,5

18,8

49

Betriebskosten

626,5

1 011,1

1 566,5

3 204,1

5

Sonstige Vert. Ausgaben

496,0

544,0

547,0

1 587,0

Gesamtkosten

13 321,5

20 823,7

17 396,3

51 541,5

Anlage 3

Zusätzliche Aufstellungskosten ab 4. Jahr.

(In Millionen DM.)

Kategorie

Kostenart

Aufstellungen der Luftwaffe im 4. Jahr

Schiffsbau der Marine im 4. Jahr

Kriegsvorrat

Insgesamt

1

Militärpersonalkosten

-

-

603,7

603,7

12

Bekleidung

-

-

244,3

244,3

13

Verpflegung

-

-

359,4

359,4

2

Hauptmaterial

639,0

778,0

7 542,8

8 959,8

21

Flugzeuge

489,2

-

1 217,6

1 706,8

22

Artillerie

-

-

43,4

43,4

23

Kampffahrzeuge

-

-

2 016,3

2 016,3

24

Munition

-

-

3 850,2

3 850,2

25

Fernmeldegerät

111,1

-

183,5

294,6

26

leichte Waffen

3,9

-

23,0

26,9

27

Geniegerät

-

-

29,8

29,8

28

Transportfahrzeuge

34,8

-

179,0

213,8

29

Schiffe

-

778,0

-

778,0

3

Infrastruktur

-

-

1 000,0

1 000,0

(Versorgungseinrichtungen grob geschätzt)

4

Betriebskosten

-

-

1 578,5

1 578,5

41

Ersatzteile

-

-

1 093,5

1 093,5

44

Erdölprodukte

-

-

222,6

222,6

45

Kleingerät

-

-

262,4

262,4

Gesamtbetrag

639,0

778,0

10 725,0

12 142,0

Anlage 4

Gesamtkosten des Heeres.

(In Millionen DM.)

Kategorie

Kostenart

1. Jahr 

2. Jahr 

3. Jahr 

Gesamtkosten 1.-3. Jahr

Kriegsvorrat ab 4. Jahr

1

Militärpersonalkosten

384,4 

1 083,2 

1 581,6 

3 049,2 

472,4 

11

Besoldung

208,3 

700,1 

959,6 

1 868,0 

12

Bekleidung

131,8 

228,5 

298,1 

658,4 

185,7 

13

Verpflegung

0,3 

38,9 

190,8 

230,0 

286,7 

19

sonstige Personalkosten

44,0 

115,7 

133,1 

292,8 

2

Hauptmaterial

3 319,9 

7 637,0 

4 357,4 

15 314,3 

5 836,1 

21 

Flugzeuge

141,5 

40,7 

182,2 

42,4 

22 

Artillerie

163,9 

327,8 

163,9 

655,6 

43,4 

23 

Kampffahrzeuge

2 230,6 

4 489,7 

2 359,6 

9 079,9 

2 016,3 

24 

Munition

65,1 

973,0 

937,9 

1 976,0 

3 371,3 

25 

Fernmeldegerät

151,6 

303,2 

151,6 

606,4 

147,8 

26 

leichte Waffen

75,0 

149,9 

75,0 

299,9 

19,9 

27 

Geniegerät

88,8 

162,1 

83,9 

334,8 

29,8 

28 

Transportfahrzeuge

544,9 

1 089,8 

544,8 

2 179,5 

165,2 

29 

Schiffe

Infrastruktur

1 933,1 

2 281,6 

1 404,9 

5 619,6 

460,0 

4

Betriebskosten

446,5 

905,3 

1 679,0 

3 030,8 

1 100,5 

41 

Ersatzteile

113,7 

461,5 

575,2 

835,4 

44 

Erdölprodukte

4,5 

40,8 

78,2 

123,5 

55,8 

45 

Kleingerät

357,1 

491,1 

616,8 

1 465,0 

209,3 

46 

Militärpensionen

0,8 

4,2 

7,6 

12,6 

49 

sonstige Betriebskosten

84,1 

255,5 

514,9 

854,5 

Sonstige Verteidigungsausgaben

5

Sonstige Vert. Ausgaben

Gesamtkosten

6 083,9 

11 907,1 

9 022,9 

27 013,9 

7 869,0 

Anlage 5

Gesamtkosten der Luftwaffe.

(In Millionen DM.)

Kategorie

Kostenart

1. Jahr 

2. Jahr 

3. Jahr 

Gesamtkosten 1.-3. Jahr

Kriegsvorrat

1

Militärpersonalkosten

85,4 

299,1 

449,4 

833,9 

93,1 

11 

Besoldung

48,4 

189,7 

325,0 

563,1 

12 

Bekleidung

21,2 

45,1 

55,2 

121,5 

39,2 

13 

Verpflegung

0,1 

8,0 

9,2 

17,3 

53,9 

19 

sonstige Personalkosten

15,7 

56,3 

60,0 

132,0 

2

Hauptmaterial

324,5 

2 126,3 

2 407,8 

4 858,6 

1 991,7 

21 

Flugzeuge

267,3 

1 861,9 

2 124,0 

4 253,2 

1 619,9 

22 

Artillerie

23 

Kampffahrzeuge

24 

Munition

1,4 

62,8 

63,3 

127,5 

171,7 

25 

Fernmeldegerät

24,1 

110,9 

152,0 

287,0 

145,4 

26 

leichte Waffen

8,1 

11,4 

7,2 

26,7 

6,1 

27 

Geniegerät

28 

Transportfahrzeuge

23,6 

79,3 

61,3 

164,2 

48,6 

29 

Schiffe

Infrastruktur

1 874,9 

788,1 

322,4 

2 985,4 

272,0 

4

Betriebskosten

139,9 

328,6 

531,4 

999,9 

355,3 

41 

Ersatzteile

9,9 

75,8 

85,7 

247,0 

44 

Erdölprodukte

12,1 

98,1 

201,3 

311,5 

69,0 

45 

Kleingerät

97,6 

135,4 

118,5 

351,5 

39,3 

46 

Militärpensionen

0,2 

1,1 

2,5 

3,8 

49 

sonstige Betriebskosten

30,0 

84,1 

133,3 

247,4 

Sonstige Verteidigungsausgaben

5

Sonstige Vert. Ausgaben

Gesamtkosten

2 424,7 

3 542,1 

3 711,0 

9 677,8 

Kriegsvorrat:
2073,1
Aufstellungen 4. Jahr: 639,0

Anlage 6

Gesamtkosten der Marine.

(In Millionen DM.)

Kategorie

Kostenart

1. Jahr 

2. Jahr 

3. Jahr 

Gesamtkosten 1.-3. Jahr

Kriegsvorrat ab 4. Jahr

1

Militärpersonalkosten

52,5 

128,2 

179,5 

360,2 

38,2 

11 

Besoldung

28,9 

85,7 

132,7 

247,3 

12 

Bekleidung

15,4 

19,9 

24,4 

59,7 

19,4 

13 

Verpflegung

0,1 

0,3 

0,9 

1,3 

18,8 

19 

sonstige Personalkosten

8,1 

22,3 

21,5 

51,9 

2

Hauptmaterial

1 379,3 

1 148,3 

991,5 

3 519,1 

1 132,0 

21 

Flugzeuge

57,5 

108,0 

165,5 

44,5 

22 

Artillerie

23 

Kampffahrzeuge

24 

Munition

1,3 

83,9 

84,4 

169,6 

307,2 

25 

Fernmeldegerät

9,1 

21,2 

10,1 

40,4 

1,4 

26 

leichte Waffen

1,0 

4,7 

5,0 

10,7 

0,9 

27 

Geniegerät

28 

Transportfahrzeuge

4,9 

8,0 

5,0 

17,9 

29 

Schiffe

1 363,0 

973,0 

779,0 

3 115,0 

778,0 

Infrastruktur

305,2 

311,6 

176,0 

792,8 

268,0 

4

Betriebskosten

69,1 

159,1 

239,7 

467,9 

122,7 

41 

Ersatzteile

0,2 

2,3 

2,5 

11,1 

44 

Erdölprodukte

6,1 

63,2 

119,8 

189,1 

97,8 

45 

Kleingerät

43,8 

48,1 

40,9 

132,8 

13,8 

46 

Militärpensionen

0,1 

0,5 

1,0 

1,6 

49 

sonstige Betriebskosten

19,1 

47,1 

75,7 

141,9 

Sonstige Verteidigungsausgaben

5

Sonstige Vert. Ausgaben

Gesamtkosten

1 806,1 

1 747,2 

1 586,7 

5 140,0 

Kriegsvorrat:
782,9
Schiffbau 4. Jahr: 778,0

Anlage 7

Gesamtkosten der gemeinsamen Ausgaben und der Territorial-Organisationen.

(In Millionen DM.)

Kategorie

Kostenart

1. Jahr

2. Jahr

3. Jahr

Gesamtkosten 1.-3. Jahr

1

Militärpersonalkosten

63,1

69,0

65,0

197,1

11

Besoldung

37,0

48,5

52,9

138,4

12

Bekleidung

8,9

4,2

5,8

18,9

13

Verpflegung

-

0,1

0,1

0,2

19

sonstige Personalkosten

17,3

16,2

6,1

39,6

2

Hauptmaterial

12,3

0,7

0,8

13,8

21

Flugzeuge

-

-

-

-

22

Artillerie

-

-

-

-

23

Kampffahrzeuge

-

-

-

-

24

Munition

0,4

0,5

0,4

1,3

25

Fernmeldegerät

-

-

-

-

26

leichte Waffen

2,0

-

-

2,0

27

Geniegerät

-

-

-

-

28

Transportfahrzeuge

9,9

0,2

0,4

10,5

29

Schiffe

-

-

-

-

3

Infrastruktur

1 803,4

2 257,0

1 471,4

5 531,8

4

Betriebskosten

631,9

756,7

991,5

2 380,1

41

Ersatzteile

-

0,4

0,8

1,2

44

Erdölprodukte

0,6

0,9

1,2

2,7

45

Kleingerät

137,9

130,7

146,5

415,1

46

Militärpensionen

0,1

0,3

0,4

0,8

49

sonstige Betriebskosten

493,3

624,4

842,6

1 960,3

Sonstige Verteidigungsausgaben

5

Sonstige Vert. Ausgaben

496,0

544,0

547,0

1 587,0

Gesamtkosten

3 006,7

3 627,4

3 075,7

9 709,8

Anlage 8

Erläuterung der Hauptkategorie 5 „Sonstige Verteidigungsausgaben".

(In Millionen DM.)

Kostenart

1. Jahr

2. Jahr

3. Jahr

Gesamtkosten

a) Verteidigungsministerium

83,3

81,9

81,9

247,1

b) Wehrersatzwesen

211,8

219,6

168,3

599,7

c) Beschaffungs- und Technisches Amt 3

36,3

35,6

44,0

115,9

d) Abnahme-Außenorganisation

13,7

20,5

21,0

55,2

e) Zuschüsse für Hafenausbau

-

5,0

10,0

15,0

e) Zuschüsse für Post

  Post

40,0

60,0

90,0

190,0

e) Zuschüsse für Eisenbahn

  Eisenbahn

10,0

20,0

30,0

60,0

f) NATO-Beiträge (geschätzt)

100,0

100,0

100,0

300,0

g) Ruhegehälter für Beamte

0,9

1,4

2,8

5,1

Summe

496,0

544,0

547,0

1 587,0

Anlage 9

Vorläufiger Verwendungsplan für die Gesamtausgaben der ersten 3 Jahre.

(In Millionen DM.)

Kategorie

Kostenart

Personal-, Betriebs- u. Nebenausgaben i.d. Bundesrepublik

Materialbeschaffungen und Bauten

Bundesrepublik

Ausland

US-Außenhilfe

Personal-, Betriebs- und Nebenausgaben in der Bundesrepublik

Materialbeschaffungen und Bauten Bundesrepublik

Materialbeschaffungen und Bauten Ausland

Materialbeschaffungen und Bauten US-Außenhilfe

1

Militärpersonalkosten

11

Besoldung

2 816,8

12

Bekleidung

858,5

13

Verpflegung

248,8

19

sonstige Personalkosten

516,3

2

Hauptmaterial

21

Flugzeuge

238,4

492,6

3 869,9

22

Artillerie

-

97,5

558,1

23

Kampffahrzeuge

343,6

990,2

7 746,1

24

Munition

230,8

464,6

1 579,0

25

Fernmeldegerät

361,5

-

572,3

26

leichte Waffen

130,8

74,8

133,7

27

Geniegerät

309,7

-

25,1

28

Transportfahrzeuge

2 183,0

-

189,1

29

Schiffe

2 336,0

520,0

259,0

3

Infrastruktur

x)1 655,1

13 274,5

-

-

4

Betriebskosten

41

Ersatzteile

233,5

29,4

401,7

44

Erdölprodukte

626,8

45

Kleingerät

2 364,4

46

Militärpensionen

18,8

49

sonstige Betriebskosten

3 204,1

Sonstige Verteidigungsausgaben

5

Sonstige Vert. Ausgaben

1 487,0

xx)100,0

Gesamtbetrag

9 698,1

23 740,3

2 769,1

15 334,0

Anmerkung: Nur als Anhalt zu verwenden.

x)

Grunderwerb

xx)

Beiträge

Anlage 10

Wertberechnung der Nash-Liste.

Die berichtigte Nash-Liste ist nach den gleichen Ansätzen wie die der übrigen Ermittlungen preislich berechnet worden. Etwa 30 % der Positionen, jedoch waren es solche geringeren Kostenumfangs, mußten mangels Preise wertmäßig geschätzt werden.

Das Ergebnis ist folgendes;

Heer

1 918,4 Mio. DM.

Luftwaffe

1 980,2 Mio. DM.

Marine

20,0 Mio. DM.

Insgesamt:

3 918,6 Mio. DM.

Sollte gewisses Material in gebrauchtem Zustand geliefert werden, da es sich vor allem um Ausbildungsmaterial handelt, so würden sich die Preise entsprechend ermäßigen.

Fußnoten

1

Abgedruckt wird der „Überprüfte Geldbedarfsplan für Außenhilfeverhandlungen" als Anlage zum Schreiben des BMVtg an das BMF vom 19. Aug. 1955 in BW 1/95 ohne die ebenfalls beiliegende „Anmerkung für Geheimhaltung". Das in vier Ausfertigungen erstellte Schriftstück war ursprünglich als „streng geheim" eingestuft worden, die Geheim-Einstufung wurde mit Verfügung des Bundesministeriums der Verteidigung vom 26. Aug. 1983 aufgehoben.

2

Anmerkung: Davon 1 655,1 Grunderwerbskosten 750,0 ortsfestes Fernmeldenetz

3

Mittel für Forschung und Entwicklung sind nach NATO-Definition in Kategorie 49 enthalten

Extras (Fußzeile):