11.44 (z1961z): Weiss, Erwin

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Weiss, Erwin

Dr. Erwin Weiss (1930-2017)

1953-1957 Studium der Wirtschaftswissenschaften, 1957-1959 Doktorand an der Universität Tübingen, 1958-1960 Tätigkeit in der Privatwirtschaft, 1960-1961 Assistent und Oberassistent bei der Marktforschungsgemeinschaft beim Wirtschaftswissenschaftlichen Institut der TH Stuttgart, 1961-1967 Landesgewerbeamt Baden-Württemberg, dort Referent und Leiter einer Abteilung, 1967-1969 Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg, dort Referent, dann Leiter eines Referats, 1970 Beauftragter des Wirtschaftsministeriums bei der Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund, 1970-1980 Bundeskanzleramt, dort 1970-1971 Hilfsreferent in der Gruppe IV/2, ab 1976: 42 (Wirtschafts- und finanzpolitische Gesamtkoordinierung, gesamtwirtschaftliche Projektionen; Mehrjährige Finanzplanung; Sozialbudget; Nationale und internationale Konjunktur- und Währungspolitik; Bundesbank; Kabinettsausschuss für mittelfristige Finanzplanung), 1972-1976 Referent in der Gruppe IV/2 bzw. 42, 1976-1980 Leiter des Referats 421 (BM für Wirtschaft; Wettbewerbs-, Struktur-, Ordnungs-, Industrie-, Energie- und Unternehmenspolitik; Handwerk und Handel; ERP-Vermögen, Außenwirtschaft; Kabinettsausschuss für Wirtschaft), 1980-1988 als Staatsrat Chef der Senatskanzlei der Freien Hansestadt Bremen.

Extras (Fußzeile):