11.149 (z1961z): Wulf-Mathies, Monika

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Wulf-Mathies, Monika

Dr. Monika Wulf-Mathies (geb. 1942)

Nach Studium der Geschichte, Germanistik und Volkswirtschaftslehre kurze Tätigkeit im BMWi, dort Hilfsreferentin im direkt dem Bundesminister unterstellten Referat LP (Presse und Information), 1971-1976 Bundeskanzleramt, dort 1971-1973 Hilfsreferentin im Kanzlerbüro, 1973-1976 Leiterin des Referats IV/3 (BM für Arbeit und Sozialordnung; Sozial- und Gesellschaftspolitik; Arbeitsmarktpolitik, Vermögenspolitik; ziviler Ersatzdienst; Bundesanstalt für Arbeit; Kabinettsausschuss für Soziales und Gesundheit; Kabinettsausschuss für Vermögensbildung), ab 1976 zur Wahrnehmung der Tätigkeit als Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes der Gewerkschaft ÖTV beurlaubt, 1982-1994 Vorsitzende der Gewerkschaft ÖTV, 1994-1999 Mitglied der Kommission der EG, Brüssel, 1989-1995 Präsidentin der Internationalen der Öffentlichen Dienste, 1999-2000 Europapolitische Beraterin im Bundeskanzleramt, 2001-2008 Bereichsleiterin der Deutsche Post AG, Bonn.

Extras (Fußzeile):