1.24 (k1979k): 128. Kabinettssitzung am 6. Juni 1979

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

128. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 6. Juni 1979

Teilnehmer: Genscher, Baum, Vogel, Matthöfer, Graf Lambsdorff, Ertl, Apel, Gscheidle, Haack, Franke, Hauff, Schmude, Offergeld (ab 9.45 Uhr), Döring (Bundespräsidialamt), Grünewald (BPA), von Dohnanyi (AA), Fuchs (BMA), Wolters (BMJFG), Sanne (BMZ; bis 9.45 Uhr), Bräutigam (Bundeskanzleramt), von der Gablentz (Bundeskanzleramt), Haedrich (Bundeskanzleramt), Hegelau (Bundeskanzleramt), Heick (Bundeskanzleramt), Rembser (BMFT), Peters (Bundeskanzleramt), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: Fleck.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 10.58 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Bundesbericht Forschung VI (Forschungspolitischer Teil und Faktenteil).

4.

Europafragen; hier: EG-Ratstagung (Außenminister) am 12. Juni 1979.

5.

Zukünftige Ausrichtung der Deutschen Siedlungs- und Landeszentralbank (DSLB) und der Lastenausgleichsbank (LAB); hier: Berichterstattung der Bundesregierung für den Haushaltsausschuß des Deutschen Bundestages.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Gedenkveranstaltungen am 20. Juli 1979.

[B.]

Ergebnis UNCTAD V.

[C.]

Aussagegenehmigung für den Herrn Bundeskanzler in dem Strafverfahren gegen Lutze/Wiegel.

[D.]

Energiepolitische Lage.

[E.]

Europawahlen.

Extras (Fußzeile):