1.28 (k1979k): 132. Kabinettssitzung am 2. Juli 1979

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

132. Kabinettssitzung
am Montag, dem 2. Juli 1979

Teilnehmer: Schmidt (bis 11.27 Uhr und ab 11.35 Uhr), Genscher (bis 12.05 Uhr und ab 12.25 Uhr), Baum, Matthöfer, Graf Lambsdorff, Ertl, Apel (bis 12.40 Uhr), Huber, Gscheidle, Haack, Hauff, Schmude (bis 14.55 Uhr), Offergeld, Bölling (BPA; bis 14.20 Uhr und von 15.00 Uhr bis 15.30 Uhr), Grünewald (BPA; bis 13.10 Uhr und ab 13.25 Uhr), Wischnewski (Bundeskanzleramt; bis 16.00 Uhr), von Dohnanyi (AA; bis 11.42 Uhr und ab 11.50 Uhr), de With (BMJ), von Bülow (BMVg; ab 12.40 Uhr), Kreutzmann (BMB), Engholm (BMBW; ab 14.55 Uhr), Strehlke (BMA; bis 11.40 Uhr und ab 11.52 Uhr), Engelmann (BMWi), Konow (Bundeskanzleramt), Schulmann (Bundeskanzleramt; mit Unterbrechungen), Peters (Bundeskanzleramt; mit Unterbrechungen), Bräutigam (Bundeskanzleramt; bis 12.05 Uhr), Hegelau (Bundeskanzleramt; bis 11.40 Uhr), Heick (Bundeskanzleramt), Pelny (Bundeskanzleramt), Schmidt-Küster (BMFT), Berg (BMI), Rang (Bundeskanzleramt), Zeller (Bundeskanzleramt), von Trotha (Bundeskanzleramt). Protokoll: Thomalla.

Beginn: 10.00 Uhr

Ende: 16.35 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

Einziger Punkt:

Vorbereitung der Regierungserklärung des Bundeskanzlers zur Energiepolitik nach dem Europäischen Rat und dem Wirtschaftsgipfel.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Ablauf der Sondersitzung des Bundestages.

[B.]

Berichte zur Außenpolitik.

[C.]

Einführung der Direktwahl der Ostberliner Volkskammerabgeordneten.

Extras (Fußzeile):