1.31 (k1979k): 135. Kabinettssitzung am 18. Juli 1979

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

135. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 18. Juli 1979

Teilnehmer: Franke (Vorsitz), Matthöfer, Huber, Haack, Neusel (Bundespräsidialamt), Bölling (BPA), Wischnewski (Bundeskanzleramt), de With (BMJ), Wrede (BMV und BMP), Stahl (BMFT), Engholm (BMBW), van Well (AA), Fröhlich (BMI), Schlecht (BMWi), Rohr (BML), Strehlke (BMA), Schnell (BMVg), Sanne (BMZ), Kern (Bundeskanzleramt), Konow (Bundeskanzleramt), Peters (Bundeskanzleramt), Heick (Bundeskanzleramt), Gessler (Bundeskanzleramt), Gerhards (Bundeskanzleramt). Protokoll: Thomalla.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 10.04 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Europafragen; hier:

a)

EG-Ratstagung (Wirtschafts- und Finanzminister) vom 16. Juli 1979

b)

EG-Ratstagung (Budgetrat) am 23. Juli 1979

c)

EG-Ratstagung (Agrarminister) am 23./24. Juli 1979

d)

EG-Ratstagung (Außenminister) am 24. Juli 1979.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Entscheidung der EG-Kommission zum Werfthilfeprogramm.

[B.]

Bericht des AA zu Vietnam-Flüchtlingen und Vorschau auf das Genfer VN-Treffen am 20./21. Juli 1979.

[C.]

Rücktrittsangebot der Minister und Berater der US-Regierung.

[D.]

Teilnahme eines Kabinettmitgliedes an der Amtseinführung des bolivianischen Staatspräsidenten am 6. Aug. 1979 in La Paz.

Extras (Fußzeile):