1.33 (k1979k): 137. Kabinettssitzung am 1. August 1979

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

137. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 1. August 1979

Teilnehmer: Matthöfer (Vorsitz), Graf Lambsdorff, Schmude, Neusel (Bundespräsidialamt), Bölling (BPA), Wischnewski (Bundeskanzleramt), Hamm-Brücher (AA), de With (BMJ), Gallus (BML), Buschfort (BMA), von Bülow (BMVg), Wrede (BMV und BMP), Kreutzmann (BMB), Hartkopf (BMI), Wolters (BMJFG), Schmid (BMBau), Sanne (BMZ), Peters (Bundeskanzleramt), von der Gablentz (Bundeskanzleramt), Haedrich (Bundeskanzleramt), Hegelau (Bundeskanzleramt), Heick (Bundeskanzleramt), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: von Peter.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 11.15 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Entwurf eines Gesetzes zu dem Vertrag vom 28. Mai 1979 und dem Beschluß vom 24. Mai 1979 über den Beitritt der Republik Griechenland zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, zur Europäischen Atomgemeinschaft und zur Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl.

4.

Entwurf des Berichts der Bundesregierung über die Entwicklung der Finanzhilfen des Bundes und der Steuervergünstigungen für die Jahre 1977 bis 1980 gemäß § 12 des Gesetzes zur Förderung der Stabilität und des Wachstums der Wirtschaft (StWG) vom 8. Juni 1967 (Siebter Subventionsbericht).

5.

Bericht über die Lage der Familien in der Bundesrepublik Deutschland (Dritter Familienbericht); hier: Stellungnahme der Bundesregierung zum Dritten Familienbericht (Beschluß des Deutschen Bundestages vom 18. Juni 1970, Drucksache VI/834).

6.

Europafragen.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Konjunkturlage.

[B.]

Stand der Verfahren gegen iranische Staatsangehörige in der Bundesrepublik Deutschland.

[C.]

Maßnahmen für Indochinaflüchtlinge.

[D.]

Zeitweilige Begleitung des neuseeländischen Premierministers.

Extras (Fußzeile):