1.37 (k1979k): 141. Kabinettssitzung am 29. August 1979

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

141. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 29. August 1979

Teilnehmer: Matthöfer (Vorsitz), Baum, Ehrenberg, Apel, Haack, Schmude, Neusel (Bundespräsidialamt), Schüler (Bundeskanzleramt), Grünewald (BPA), von Dohnanyi (AA), de With (BMJ), Gallus (BML), Mahne (BMV und BMP), Stahl (BMFT), Brück (BMZ), Hermes (AA), Schlecht (BMWi), Wolters (BMJFG), Spangenberg (BMB), Ruhfus (Bundeskanzleramt), Konow (Bundeskanzleramt), Schulmann (Bundeskanzleramt), von Köckritz (BMI), Bruns (Bundeskanzleramt), Hegelau (Bundeskanzleramt; bis 11.05 Uhr), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: Kraus.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 11.17 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Familienförderung (BR-Drs. 41/79 - Beschluß -); hier: Entwurf einer Stellungnahme der Bundesregierung zum Gesetzentwurf des Bundesrates.

4.

Programm der Bundesregierung für ausländische Flüchtlinge.

5.

Rahmenprogramm zur Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation im Bauwesen.

6.

Europafragen.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Zusätzliche soziale Absicherung der Stahlarbeiter; hier: Erhöhung der Übergangsbeihilfe nach den Richtlinien zu Art. 56 § 2 des Montanunion-Vertrages (MUV) für ältere Arbeitnehmer der Eisen- und Stahlindustrie.

Extras (Fußzeile):