1.5.3 (k1979k): 1. Lagevortrag Generalinspekteur, Kräfteausgleich Ost-West, Militärische Lage, Sachstand zu TNF-Modernisierung, Innere Entwicklung der Bundeswehr

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

1. Lagevortrag Generalinspekteur, Kräfteausgleich Ost-West, Militärische Lage, Sachstand zu TNF-Modernisierung, Innere Entwicklung der Bundeswehr

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(9.31 Uhr)

General Brandt trägt die militärische Lage vor: globale Situation, Lage im Fernen, Mittleren und Nahen Osten sowie in Afrika, Gesamtstrategie der Sowjetunion, Lage in Europa im nuklear-strategischen und im konventionellen Bereich. Außerdem unterrichtet er das Kabinett über die innere Situation der Bundeswehr und die längerfristige Entwicklung der Personallage.

BM Apel schließt Bemerkungen zum Problem Beförderungs- und Verwendungsstau sowie zur Dienstzeitproblematik an. Er weist darauf hin, daß er wegen des Beförderungs- und Verwendungsstaus in dieser Legislaturperiode in Übereinstimmung mit dem BMF keine Vorschläge mehr vorlegen wird. Zum Dienstzeitausgleich wird er in Kürze Gespräche mit dem BMF aufnehmen.

Das Kabinett dankt nach einer kurzen Aussprache über den Lagevortrag der Bundeswehr für ihren Katastropheneinsatz in Schleswig-Holstein und ihre Hilfe bei der Suche nach dem Frachter München. Der Bundeskanzler bittet um Prüfung, ob und in welcher Form die Karte über die Präsenz der Sowjetunion, der DDR und Kubas in Afrika der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann. BM Apel sagt Frau BM Huber die schriftliche Beantwortung ihrer Fragen zum Thema Zeitsoldaten zu.

Extras (Fußzeile):