1.40 (k1980k): 198. Kabinettssitzung am 1. Oktober 1980

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

198. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 1. Oktober 1980

Teilnehmer: Schmidt, Baum, Vogel, Ertl, Apel, Huber, Gscheidle (bis 10.25 Uhr), Haack, Franke, Hauff (bis 10.28 Uhr), Schmude, Offergeld (ab 9.15 Uhr), Neusel (Bundespräsidialamt; bis 10.43 Uhr), Schüler (Bundeskanzleramt), Bölling (BPA), Grünewald (BPA), Huonker (Bundeskanzleramt), von Dohnanyi (AA), Haehser (BMF), Wrede (BMV und BMP; ab 10.25 Uhr), Stahl (BMFT; ab 10.28 Uhr), van Well (AA), Schlecht (BMWi), Fuchs (BMA), Sanne (BMZ; bis 9.15 Uhr), von Staden (Bundeskanzleramt), Konow (Bundeskanzleramt), Schulmann (Bundeskanzleramt), Bruns (Bundeskanzleramt), Pelny (Bundeskanzleramt), Busse (Bundeskanzleramt; bis 10.44 Uhr), Rang (Bundeskanzleramt). Protokoll: Spychalski.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 10.54 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Internationale Lage.

3.

Europafragen

a)

EG-Ratstagung (Agrarminister) vom 29./30. Sept. 1980

b)

EG-Ratstagung (Außenminister) am 7. Okt. 1980.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Ermittlungsverfahren gegen Rechtsextremisten im Zusammenhang mit dem Anschlag in München am 26. Sept. 1980.

[B.]

Überprüfung der Firma Gildemeister.

[C.]

Sitzung des Development Committee.

Vor Antritt in die Tagesordnung

(9.02 Uhr)

Der Bundeskanzler bedauert die Abwesenheit einiger Kabinettmitglieder und bittet die Vertreter ausdrücklich, ihre Minister entsprechend zu informieren.

Extras (Fußzeile):