2.23.4 (x1956e): 3. Maßnahmen auf dem Gebiete des Verkehrs zur Vorbereitung der Wiedervereinigung Deutschlands, BMV

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsausschuß für Wirtschaft. Band 3. 1956-1957Alfred Hartmann, Ludger Westrick, Hermann Wandersleb, Günther BergmannSchreiben des Bankiers Robert Pferdmenges an Konrad AdenauerGebäude des Bundesministeriums für WirtschaftGraphische Darstellung der landwirtschaftlichen Nutzflächen 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. Maßnahmen auf dem Gebiete des Verkehrs zur Vorbereitung der Wiedervereinigung Deutschlands, BMV

Der Vizekanzler schlägt vor, die Angelegenheit zunächst auf der Ressortebene eingehend zu besprechen 22. Der Bundesminister für Verkehr bittet, die Prüfung insbesondere auf die Maßnahmen zu erstrecken, die bis zum Zeitpunkt der Wiedervereinigung erforderlich werden. Er regt an, zur Prüfung dieser Fragen einen Interministeriellen Ausschuß einzusetzen 23. Den Vorsitz in diesem Ausschuß sollte der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit übernehmen. Der Kabinettsausschuß ist damit einverstanden 24.

Fußnoten

22

Vorlage des BMV vom 14. Nov. 1956 in B 108/2166 und B 136/2131. Vorlage des BMF vom 11. Dez. 1956 in B 136/2131. - Die Vorlage des BMV sah Investitionen in Höhe von insgesamt 865 Millionen DM, darunter 401 Millionen DM für den Ausbau von Fernstraßen zur DDR-Grenze vor. Das BMF lehnte die Vorlage des BMV aus Haushaltsgründen und wegen möglicher preissteigernder Wirkungen ab.

23

Der Interministerielle Ausschuß zur Vorbereitung der Wiedervereinigung Deutschlands auf dem Gebiete des Verkehrs tagte erstmalig am 6. März 1957. Beteiligt waren die Ressorts BMZ, BMV, BMP, BMG, BML, BMVt, BMWi, BMA, BMAt und das Bundeskanzleramt (Niederschriften in B 146/1822).

24

Fortgang 9. Ausschußsitzung am 7. Juli 1958 TOP 3 (B 136/36222).

Extras (Fußzeile):