2.28.2 (x1956e): A. Interzonenhandel

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsausschuß für Wirtschaft. Band 3. 1956-1957Alfred Hartmann, Ludger Westrick, Hermann Wandersleb, Günther BergmannSchreiben des Bankiers Robert Pferdmenges an Konrad AdenauerGebäude des Bundesministeriums für WirtschaftGraphische Darstellung der landwirtschaftlichen Nutzflächen 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A. Interzonenhandel]

Außerhalb der T.O. bittet der Vizekanzler, einer Anregung des Staatssekretärs Thedieck entsprechend, den Bundesminister für Wirtschaft ganz allgemein eine vertrauliche Chefvorlage (in nur einem Stück) über die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und der sowjetischen Besatzungszone auszuarbeiten und den interessierten Häusern zuzuleiten 8. In dieser Vorlage sollten alle mit dem Interzonenhandel zusammenhängenden wirtschaftlichen und daraus sich ergebenden politischen Fragen dargestellt werden; sie soll die vertrauliche Erörterung vorbereiten. Besonderen Wert lege er darauf, daß die Frage der Umwandlung der derzeitigen Verschuldung der sowjetischen Besatzungszone auf dem Swing-Konto der Bank deutscher Länder in eine langfristige Anleihe behandelt würde.

Weiterhin schlägt er vor, eine Presseerklärung auszuarbeiten, um den Vorwurf zu widerlegen, daß durch die Errichtung des Gemeinsamen Marktes und der Freihandelszone zwischen der Bundesrepublik und der sowjetischen Besatzungszone eine Zollgrenze errichtet werde 9.

Fußnoten

8

Nicht ermittelt.

9

Vgl. den Artikel von Thedieck im Bulletin Nr. 40 vom 27. Febr. 1957, S. 337 f. - Fortgang 1. Ausschußsitzung am 12. Nov. 1957 TOP 1 und 7. Kabinettssitzung am 13. Dez. 1957 TOP K (Kabinettsprotokolle 1957, S. 453 f.).

Extras (Fußzeile):