Listed on UNESCO Archives Portal
 

» zurück   Seite drucken  Druckversion

Für weitere Daten aus der Kategorie "Nachlässe E" benutzen Sie bitte die Navigation auf der linken Seite.

Eber, Prof. Dr. Wolfgang (1939-2021)

Nachlass
Universitätsarchiv der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Biographische Angaben

Biographische Notiz
Wissenschaftlicher Werdegang:
1. Göttingen
Lehramtsstudium SS 1959 an der TU Hannover mit den Fächern Biologie und Chemie. Fortsetzung ab WS 1959/60 an der Universität Göttingen mit den Fächern Latein und Biologie. Staatsexamen 1966. Staatsexamensarbeit: "Die Pflanzengesellschaften der Keuperhügel im Leinetal bei Göttingen".
1966 - 1972 Mitarbeit am Sollingprojekt, dem deutschen Beitrag zum Internationalen Biologischen Programm (1966 - 1969 als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Projektleiters Prof. Dr. Heinz Ellenberg). Arbeitsgebiete: Lichtklima der Wälder sowie Struktur, Phänologie und Stoffproduktion der Krautschicht der Wälder der Projektflächen.
Parallel dazu Promotionsstudium mit den Fächern Botanik, Zoologie und Bodenkunde, Dissertation bei Prof. Dr. Heinz Ellenberg mit dem Thema: "Über das Lichtklima von Wäldern bei Göttingen und sein Einfluss auf die Bodenvegetation". Promotion 1970 in Göttingen zum Dr. rer. nat.
2. Berlin
1969 - 1974 wissenschaftlicher Assistent am Institut für Angewandte Botanik der TU Berlin. Lehre: Botanikausbildung für die Studiengänge Landwirtschaft, Gartenbau und Landschaftsplanung. Beteiligung am Projektstudium. Forschung: Stadtvegetation, Vegetation von Kleingewässern, wissenschaftlicher Naturschutz. 1974 Habilitation für das Fachgebiet: "Ökologie, insbesondere Pflanzenökologie".
3. Oldenburg
1.9.1974 Dienstantritt als Professor in Oldenburg
Beruf
Botaniker
Biographische Quellen
Nachlass

Bestandsinformationen

Signatur
28212
Inhaltsangabe
Berufliche Tätigkeit, Biographische Materialien, Korrespondenz, Sammlungen
Laufzeit
1946-2020
Erschließungszustand
Datenbank
Online-Findbuch
© Bundesarchiv 2004/2005 Zum Seitenanfang Seitenanfang