Listed on UNESCO Archives Portal
 

» zurück   Seite drucken  Druckversion

Für weitere Daten aus der Kategorie "Nachlässe G" benutzen Sie bitte die Navigation auf der linken Seite.

Gleiss, Horst G. W. (26.04.1930-)

Nachlass
Stiftung Martin-Opitz-Bibliothek

Biographische Angaben

Biographische Notiz
Geb. am 26.04.1930 in Breslau / Wroclaw. Erlebte 14-jährig als Melder die Schlacht um seine Geburtsstadt. Flucht am 24.10.1945 nach Weimar und am 18.02.1958 aus Naumburg, Saale in die Bundesrepublik Deutschland nach Wedel, Holstein. Diplom-Biologe, Dozent und 1965 - 1987 Lehrer am Johann-Rist-Gymnasium in Wedel. Heimatforscher. Wohnhaft in Rosenheim.
Beruf
Biologen; Gymnasiallehrer
Biographische Quellen
Gleiss, Horst G.W.: Pennäler, Pimpf und Volkssturmmann. Aus dem Tagebuch eines Vierzehnjährigen in Breslau (1944 – 1945), Recklinghausen 1982; GND (http://d-nb.info/gnd/118831607, 31.01.2014); Horst Gleiss überlässt sein Lebenswerk der Stadt Wedel, in: Wedel-Schulauer Tageblatt 2012,25.Sept. (http://www.shz.de/lokales/wedel-schulauer-tageblatt/horst-gleiss-ueberlaesst-sein-lebenswerk-der-stadt-wedel-id309002.html, gesehen am 31.01.2014).

Bestandsinformationen

Signatur
TK 0795 - TK 0796
Inhaltsangabe
Dias zu West- und Ostpreußen, Pommern, Danzig / Gdansk, Stettin / Szczecin, Zoppot / Sopot, Marienburg / Malbork; Texte zu Dias von Deutschlands Osten und Polens Westen, Pommern, Danzig / Gdansk, West- und Ostpreußen; Tonband mit Volksmusik aus Ost- und Westpreußen; Fotos, Zeitungsausschnitte, Postkarten, Wimpel zu West- und Ostpreußen, Danzig / Gdansk, Pommern.
Laufzeit
1945-1991
Umfang
weitere Angaben: 2 Kartons
Erschließungszustand
Datenbank
Bemerkung
Naturwissenschaftliche Sammlung (naturwissenschaftliche Chronik und Herbarium) von H. Gleiss befindet sich im Stadtarchiv Wedel
© Bundesarchiv 2004/2005 Zum Seitenanfang Seitenanfang