Listed on UNESCO Archives Portal
 

» zurück   Seite drucken  Druckversion

Für weitere Daten aus der Kategorie "Nachlässe A" benutzen Sie bitte die Navigation auf der linken Seite.

Keil, Wilhelm (1870-1968)

Teilnachlass 1
Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V., Bonn

Biographische Angaben

Biographische Notiz
Redakteur, SPD-Politiker, 1896-1930 Redakteur bzw. Chefredakteur der "Schwäbischen Tagwacht" in Stuttgart, 1900-1933 Mitglied des württembergischen Landtages (SPD), 1910-1918 und 1920-1932 Mitglied des Reichstages (SPD), 1919 Mitglied der Weimarer Nationalversammlung, 1921-1923 württembergischer Minister für Arbeit und Ernährung, 1933-1945 Verfolgung und Haft, 1945 Präsident der vorläufigen Volksvertretung und des Verfassungsausschusses Württemberg-Baden, 1945-1952 Mitglied und 1947-1952 Präsident des Landtages von Württemberg-Baden, dann des Landtages von Baden-Württemberg, Präsident des süddeutschen Länderrates
Biographische Quellen
Wilhelm Keil, Erlebnisse eines Sozialdemokraten. Band I. Stuttgart 1947. Band II. Stuttgart 1948; Jürgen Mittag: Wilhelm Keil (1870-1968), sozialdemokratischer Parlamentarier zwischen Kaiserreich und Bundesrepublik. Eine politische Biographie, Düsseldorf 2001 (Beiträge zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien ; 131).

Bestandsinformationen

Inhaltsangabe
Notizen aus dem Ersten Weltkrieg, Aufsätze und Reden; Kritiken und Äußerungen zu seinen Memoiren; persönliche Korrespondenz mit Politikern, u.a. Wilhelm Blos, Paul Hertz, Theodor Leipart, Paul Löbe, Hermann Müller, Luise Schröder, Karl Severing, Friedrich Stampfer, Joseph Wirth u. Rudolf Wissel
Laufzeit
1893-1966
Umfang
0,50 lfdM.
© Bundesarchiv 2004/2005 Zum Seitenanfang Seitenanfang