1.92.3 (ma32p): 3. Deutsch-tschechoslowakische Handelsvertragsverhandlungen.

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinette Marx III und IVDas Kabinett Marx IV Bild 146-2004-0143Chamberlain, Vandervelde, Briand und Stresemann Bild 102-08491Stresemann an den Völkerbund Bild 102-03141Groener und Geßler Bild 102-05351

Extras:

 

Text

RTF

3. Deutsch-tschechoslowakische Handelsvertragsverhandlungen4.

4

Die Kabinettsvorlage des AA (Stresemann) vom 6.11.27 ist abgedr. in: ADAP, Serie B, Bd. VII, Dok. Nr. 75; weiteres Aktenmaterial hierzu in R 43 I/1123.

Auf Wunsch des Reichsernährungsministers trat das Kabinett in eine sachliche Beratung dieses Punktes nicht ein, da nach der Erklärung des Reichsministers[1052] Schiele noch verschiedene Differenzpunkte zwischen den hauptbeteiligten Ressorts auszugleichen seien. Diese sollen am Donnerstag, den 10. November d. Js. in einer Chefbesprechung der Mitglieder des Handelspolitischen Ausschusses der Reichsregierung vorerörtert werden. Für den Eintritt in die Kabinettsberatungen wurde der 12. November d. Js. in Aussicht genommen5.

5

Eine Kabinettsberatung über die dt.-tschechosl. Handelsvertragsverhandlungen hat im Kabinett Marx IV nicht mehr stattgefunden; in der Ministerbesprechung vom 11.11.27 wurde die Angelegenheit vertagt, desgleichen in den Kabinettssitzungen vom 28. 1. und 3.2.28.

[Ministerbesprechung]

Anschließend fand eine Ministerbesprechung statt, an welcher sämtliche Reichsminister sowie Staatssekretär Dr. Meissner und Ministerialdirektor von Hagenow, Ministerialdirektor Dr. Zechlin und Ministerialrat Vogels (als Protokollführer) teilnahmen.

Extras (Fußzeile):