1.20.7 (vpa2p): 7. Außerhalb der Tagesordnung: Innenpolitische Fragen.

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Das Kabinett von Papen Band 2Das Kabinett von Papen Bild 183-R1230-505Wahllokal in Berlin Bild 102-03497AGöring, Esser und Rauch B 145 Bild-P046294Ausnahmezustand in Berlin während des „Preußenschlages“.Bild 102-13679

Extras:

 

Text

RTF

7. Außerhalb der Tagesordnung: Innenpolitische Fragen.

Staatssekretär Dr. Meissner teilte mit, daß die Nationalsozialisten in dem Hause Voss-Str. 11 ein braunes Haus errichteten25. In dem Hause Wilhelmstraße 106 sei bereits die Redaktion des „Angriffs“ untergebracht worden, im Hause Wilhelmstraße 107 solle der Gauführer Ernst einziehen.

25

Vgl. Dok. Nr. 134, P. 2. – Unter dem 15. 10. vermerkte Ostertag: Die Polizei habe telefonisch mitgeteilt, „daß das ‚Braune Haus‘ in der Voßstraße 11 am Montag, dem 17. Oktober, eröffnet werde. Hierbei finde für die Angestellten und Arbeiter des Hauses eine kleine interne Feier statt, bei der Herr Goebbels einige Worte sprechen“ wolle (R 43 I/2684, S. 585).

Rechtlich werde gegen die Veräußerung oder Vermietung dieser Gebäude nichts einzuwenden sein. Es werde sich jedoch empfehlen, die Gebäude daraufhin polizeilich zu überwachen, wer aus- und eingehe und ob Waffen hereingeschafft würden.

Reichskommissar Dr. Bracht sagte diese Überwachung zu.

Extras (Fußzeile):