Skipnavigation

Navigation

Die Regierung de Maizière

Als Ergebnis der ersten freien Volkskammerwahl der DDR am 18. März 1990 wurde am 12. April 1990 die „Regierung de Maizière“ mit Lothar de Maizière (CDU) als Ministerpräsident gebildet. Sie löste die von Hans Modrow (SED/PDS) geführte Regierung ab und stand vor gewaltigen innen- und außenpolitischen Herausforderungen. 

  • DDR (1949-1990)

­