Skipnavigation

Navigation

Akten des Reichskolonialamtes online

Der für Forschungen zur Kolonialgeschichte zentrale Bestand R 1001 des Bundesarchivs kann in digitalisierter Form über die Rechercheanwendung invenio genutzt werden.

02.11.2018

Digitalisierung

Benutzung

Schreiben der "Afrikanischen Dampfschiffs-A.-G." an die Kolonialabteilung des Auswärtigen Amts, 2.8.1892

Dem erst 1907 aus dem Auswärtigen Amt ausgegliederten und als eigenständige Behörde errichteten Reichskolonialamt war nur ein kurzes Bestehen beschieden. In den Jahren bis zum Ende des Ersten Weltkrieges und dem damit verbundenen "Verlust" der deutschen Kolonien fungierte es als zentrale Behörde für die Kolonialpolitik des Kaiserreiches. Zuvor und auch wieder danach existierte eine kolonialpolitische Abteilung im Auswärtigen Amt. Die Aktenlaufzeiten beginnen entsprechend häufig bereits vor 1907 und enden teilweise erst in den 1940er Jahren.

Schon bei der Wiedereingliederung in das Auswärtige Amt 1924 wurden zahlreiche Unterlagen in das neu geschaffene Reichsarchiv übergeben. Der einsetzende organisatorische "Rückbau" – die Aufgaben wurden bald durch eine Unterabteilung und schließlich durch ein Referat wahrgenommen – führten zu weiteren Abgaben an das Reichsarchiv in Potsdam. Dort verbrannten am 14. April 1945 nahezu 30% der Unterlagen. Der erhalten gebliebene Rest wurde vom Zentralen Staatsarchiv der DDR verwaltet und gelangte schließlich in das Bundesarchiv. Heute wird der Bestand "Reichskolonialamt" unter der Bezeichnung R 1001 geführt und enthält Unterlagen zu allen ehemaligen deutschen Kolonien.

Im Bundesarchiv wurde mittlerweile ein Großteil der Überlieferung digitalisiert und online gestellt; die noch ausstehenden Akten werden sukzessive folgen. Über den nachstehenden Direktlink erreichen Sie die Informationen zum Bestand R 1001. Im Feld "Klassifikation" unten links finden Sie die Gliederung des Bestandes nach Sachbetreffen und einzelnen Kolonien und können sich zu dem Sie interessierenden Punkt "durchklicken". Eine Registrierung ist nicht zwingend erforderlich. Soweit Digitalisate vorhanden sind, sind diese mit den Erschließungsinformationen zu den einzelnen Akteneinheiten direkt verknüpft und können über "Digitalisat anzeigen" aufgerufen werden.