Skipnavigation

Navigation

Kulturstaatsministerin zu Besuch im Bundesarchiv in Freiburg

Monika Grütters zeigte sich sehr interessiert an den Beständen der Abteilung Militärarchiv.

17.07.2019

Öffentlichkeitsarbeit

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, und der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, vor einem großformatigen Plan des geteilten Berlin und anderen Dokumenten der Abteilung Militärarchiv des Bundesarchivs in Freiburg, 16.7.2019

Das Bundesarchiv ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich der Staatsministerin für Kultur und Medien der Bundesregierung. Am 16. Juli 2019 besuchte Frau Prof. Grütters „ihr“ Bundesarchiv, und zwar die in Freiburg im Breisgau ansässige Abteilung Militärarchiv.

Der Präsident des Bundesarchivs, Dr. Michael Hollmann, erläuterte der Kulturstaatsministerin das komplexe Zusammenspiel der archivischen Fachaufgaben und die gegenwärtigen Herausforderungen seines Hauses im digitalen Wandel. Dabei unterstrich Herr Dr. Hollmann eine Besonderheit im internationalen Vergleich: In Deutschland geben nämlich die Streitkräfte ihre nicht mehr benötigten Unterlagen in die Obhut des Bundesarchivs als einer zivilen Bundesbehörde und Kultureinrichtung. Es obliegt dann dem Bundesarchiv, im Rahmen seiner eigenen gesetzlichen Zuständigkeit den bleibenden Wert der vom Verteidigungsressort übernommenen Unterlagen festzustellen, die archivwürdigen Unterlagen dauerhaft zu sichern und für Verwaltung, wissenschaftliche Forschung, historische Bildung und interessierte Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesarchivs vermittelten der Ministerin einen Eindruck von der thematischen Bandbreite und der Aussagekraft des Archivguts zur deutschen Militärgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Dazu hatten sie Beispiele ausgewählt und bereitgelegt, die verschiedene Epochen und zentrale Themen berühren und illustrieren: Quellen zur Kolonialgeschichte, zu den Weltkriegen und der Bewältigung der Kriegsfolgen, zur Zeit des Kalten Krieges und der deutschen Teilung. Darüber hinaus besichtigte Frau Grütters die hauseigenen Einrichtungen für die Restaurierung und Digitalisierung von großformatigen Karten, Plänen und Zeichnungen.

Die Kulturstaatsministerin zeigte sich beeindruckt von der Menge und dem inhaltlichen Wert des vom Bundesarchiv aufbewahrten Archivguts. Die Notwendigkeit einer sicheren Unterbringung der originalen Unterlagen sei ihr einmal mehr deutlich vor Augen geführt worden. Lobende Worte fand Frau Grütters auch für die Fortschritte im kontinuierlichen Bemühen, das Angebot an digitalisiertem und online für jedermann bequem zugänglichen Quellenmaterial zu erweitern. Abschließend dankte sie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bundesarchivs für ihr tatkräftiges Engagement.