Skipnavigation

Navigation

Kontaktreduzierte Benutzung im Lastenausgleichsarchiv

Hinweise zum Verfahren in der Außenstelle Bayreuth des Bundesarchivs

22.04.2020

Benutzung

Auch im Lastenausgleichsarchiv sind Terminanfragen wieder möglich. Die Termine bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch das Lastenausgleichsarchiv (per E-Mail).

Zeitlicher Rahmen der Benutzungen

Mündliche Terminanfragen sind weder telefonisch noch im Benutzersaal möglich. Bitte geben Sie bei Ihrer Terminanfrage den Tag und die Uhrzeit (von, bis) an. Termine werden montags bis donnerstags im Zeitrahmen zwischen 9 und 12:30 Uhr sowie zwischen 13:30 und 17 Uhr sowie freitags zwischen 9 und 11:30 sowie zwischen 12:30 und 15 Uhr vergeben. In der dazwischen liegenden Zeit werden vom Benutzersaaldienst Aufräum- und Desinfizierungsarbeiten vorgenommen.

Vorbereitung der Benutzung durch Recherche von zu Hause

Sie können die Vorlage von Archivgut erheblich beschleunigen, wenn Sie Ihre Recherchen bereits zu Hause vornehmen und uns Ihre Bestellungen zukommen lassen. Zu diesem Zweck haben wir zusätzliche Findmittel für noch nicht über Invenio recherchierbare Bestände auf dieser Seite zum Download bereitgestellt.

Sofern Sie zur Recherche in gesperrten Bereichen besonders berechtet wurden, nutzen Sie bitte die Anmeldung in Invenio per Personalausweis, um auch auf diese Datensätze von zuhause zugreifen zu können. Auf diese Weise sind bereits jetzt alle häufiger benutzten Bestände des Lastenausgleichsarchivs von zuhause aus online recherchierbar.

Falls Sie Ihre Recherchen in Invenio im Benutzersaal fortsetzen wollen, benötigen wir von Ihnen zusammen mit der Terminanfrage die genaue Angabe, für welche Benutzungen sie während Ihres Aufenthalts im Benutzersaal freigeschaltet sein wollen (bitte Angabe des genehmigten Benutzungsthemas bzw. der Benutzungsthemen!).

Notwendige Formulare

Formulare, die für die Bestellung von Archivgut zusätzlich erforderlich sind (Schutzfristverkürzungsantrag, Einwilligungserklärungen, Besondere Verpflichtungserklärungen) reichen Sie bitte eigenhändig unterschrieben und gescannt ausschließlich digital per E-Mail ein. Sofern Formulare fehlen, werden Sie von uns darauf hingewiesen. Der Benutzersaaldienst nimmt bis auf Weiteres keine Formulare persönlich entgegen. Sollten Sie dennoch Unterlagen in Papierform vorlegen wollen, werfen Sie diese bitte in einem Umschlag in unseren Briefkasten.

Aushebungen und Aktenmenge

Archivgut wird zunächst nur einmal pro Tag um 9 Uhr ausgehoben und liegt dann den ganzen Tag lang für Ihren Besuch bereit. Die Höchstmenge vorzulegenden Archivguts beträgt pro Tag 10 Verzeichnungseinheiten. Sie werden von uns per E-Mail benachrichtigt, sobald Archivgut für die Vorlage bereitgestellt werden kann, so dass Sie mit uns einen Besuchstermin vereinbaren können.

Um Ihren Aufenthalt so kurz als möglich halten zu können, sind Ihnen die Mitarbeiter im Lastenausgleichsarchiv gerne bei Vorabrecherchen behilflich, so dass Sie sich während Ihres Besuchs auf die Einsichtnahme in das Archivgut im Benutzersaal beschränken können.

Keine persönlichen Beratungsgespräche vis-à-vis

Haben sie bitte Verständnis dafür, dass wir derzeit im Benutzersaal keine Einweisungen in die Nutzung der elektronischen Findmittel (Invenio und lokale Datenbanken) sowie in den Umgang mit den Mikrofilmlesegeräten geben. Gerne führen wir mit Ihnen telefonische Beratungsgespräche zu Ihrem Benutzungsvorhaben. Persönliche Gespräche vor Ort bieten wir derzeit nicht an.

Vorkehrungen zur Hygiene

Wie in allen Benutzersälen gilt auch in Bayreuth eine ständige Mund- und Nasenschutzpflicht. Der Mund-Nasenschutz ist von den Benutzern mitzubringen. Vor jedem Betreten des Benutzersaals sind die Hände in den Toilettenräumen zu waschen und ggf. zu desinfizieren.

Weitere Details zum Benutzungsablauf werden im Lastenausgleichsarchiv per Aushang bekannt gegeben.