Skipnavigation
SUBSITEHEADER

Navigation

Die Revolution 1848/49: Wie nach 175 Jahren den Meilenstein der Demokratiegeschichte vermitteln?

Folgetagung Jubiläumsnetzwerk 1848/49

Kalender 22.09.2022 10:00 Uhr – 23.09.2022 16:00 Uhr

Standort Frankfurt

Unter Glockengeläut und Kanonendonner ziehen die gewählten Abgeordneten am 18. Mai 1848 in die Paulskirche ein, wo sie sich als erste deutsche Nationalversammlung konstituieren.

Die Revolution von 1848/49 war die erste europaweite Bewegung für Freiheit, Demokratie und soziale Gerechtigkeit. Um die Sichtbarkeit dieses wichtigen demokratiegeschichtlichen Jubiläums zu erhöhen, wurde - gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien - ein Jubiläumsnetzwerk aufgebaut, dass die vielfältigen regionalen, nationalen, aber auch europäischen Aktivitäten und Potentiale von demokratiegeschichtlichen Akteuren, Einrichtungen und Erinnerungsorten zusammenbringt.

Die Nachfolgetagung stellt spannende Vermittlungsformate für Demokratiegeschichte aus den Feldern Museum, Ausstellung, Gedenkstätten, außerschulische Bildung, Tourismus und Städtemarketing zur Diskussion.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 19.09.2022 unter: anmeldung@paulsinger.de

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsprogramm.

Eine Veranstaltung des Gedenkortes Friedhof der Märzgefallenen in Kooperation mit der Bundesarchiv-Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte, dem Historischen Museum Frankfurt und der KulturRegion FrankfurtRheinMain.