Skipnavigation

Navigation

"Schindlers Liste"

Kalender 18. April 1945

"Schindlers Liste" wurde einer breiten Öffentlichkeit erst durch den gleichnamigen Film von Steven Spielberg aus dem Jahr 1993 bekannt. Weniger bekannt ist, dass im Bundesarchiv eine authentische Abschrift der Liste verwahrt wird. Diese umfasst insgesamt 297 Frauen und 781 Männer, die von Oskar Schindler durch eine Beschäftigung in seiner kriegswichtigen Emailfabrik vor der Ermordung in den nationalsozialistischen Vernichtungslagern bewahrt wurden. Im Video gehen wir der Frage nach: Wie kommt "Schindlers Liste" in das Bundesarchiv?

Das Video ist Teil der Serie "Archivalien aus dem Bundesarchiv", mit der das Bundesarchiv über Twitter besondere Quellen aus seinen Beständen vorstellt und einordnet. Teil 2 des Videos finden Sie nachstehend.