Skipnavigation

Navigation

Öffnung der Lesesäle des Bundesarchivs ab dem 22. April 2020

Nach vorheriger Anmeldung sind persönliche Benutzungen beim Bundesarchiv unter Beachtung der Hygienemaßnahmen eingeschränkt wieder möglich.

12.05.2020

Öffentlichkeitsarbeit

Benutzung

Bundesarchiv Koblenz, Ansicht von Westen, 2016

Das Bundesarchiv öffnet die Aktenlesesäle wieder für die persönliche Benutzung von Archivgut, nachdem durch Verordnungen der Bundesländer die rechtlichen Grundlagen geschaffen wurden. Derzeit ist eine eingeschränkte Nutzung an den Standorten Bayreuth, Berlin-Lichterfelde, Berlin-Reinickendorf, Freiburg, Koblenz und Ludwigsburg wieder möglich.

Bitte beachten Sie dazu die folgenden Hinweise, die für alle betroffenen Standorte gelten:

  • Zur Wahrung der Abstandsregeln ist die Anzahl der in jedem Lesesaal zur Verfügung stehenden Plätze reduziert. Eine Benutzung ist deshalb nur nach schriftlicher Bestätigung Ihres Termins möglich. Ihr Benutzungsvorhaben melden Sie bitte per E-Mail unter einer der folgenden Adressen an:
    Bayreuth: laa@bundesarchiv.de
    Berlin-Lichterfelde: be1@bundesarchiv.de
    Berlin-Reinickendorf: benutzersaal.reinickendorf@bundesarchiv.de
    Freiburg: benutzersaal.freiburg@bundesarchiv.de
    Koblenz: b-benutzung@bundesarchiv.de
    Ludwigsburg: ludwigsburg@bundesarchiv.de
    Von allzu kurzfristigen Anmeldungen bitten wir Abstand zu nehmen, da diese ggf. nicht rechtzeitig bearbeitet werden können.
  • Wie überall gelten auch beim Bundesarchiv besondere Schutz- und Hygienevorschriften. Wir möchten Sie deshalb darauf hinweisen, dass das Tragen eines selbst mitgebrachten textilen Mund-Nase-Schutzes im Lesesaal verpflichtend ist.
  • Nach der Schließung der Lesesäle zum 16. März wurden alle bestellten Akten reponiert. Für Benutzungen ab dem 22. April sind also in jedem Fall neue Bestellungen zu veranlassen. Bitte vergessen Sie die schriftliche Anmeldung per E-Mail auch dann nicht, wenn Sie eine Aktenbestellung über invenio abgeschickt haben.

Die Erinnerungsstätte des Bundesarchivs für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte in Rastatt wird am 2. Juni 2020 für einzelne Besucherinnen und Besucher wieder geöffnet.

Die Filmbenutzung am Sichtungsplatz in Berlin-Lichterfelde soll nach aktueller Planung ab dem 4. Juni 2020 unter besonderen Schutzvorkehrungen wieder ermöglicht werden. Anmeldungen dazu werden unter filmbenutzung@bundesarchiv.de entgegengenommen.

Hinweise zu den Benutzungsmöglichkeiten speziell am Standort Bayreuth finden Sie in dem nachstehend verlinkten Artikel.